Schütte und Partner - Beratende Ingenieure im Bauwesen

Die Blower-Door-Messung

Wir führen Messungen nach dem modernen Blower Door-System durch. Im Rahmen der Maßnahmen zur Energieeinsparung spielen Blower Door-Messungen eine wichtige Rolle.

Um die Luftdichtigkeit eines Gebäudes quantitativ zu erfassen, steht mit der Blower Door-Verfahren ein geeignetes, standardisiertes Messmittel zur Verfügung.

Die Bezeichnung stammt von der gebräuchlichsten Meß-Vorrichtung, gewissermaßen einer luftdichten Tür mit Ventilator.

Mit dem Verfahren kann schon im frühen Baustadium (sobald die Gebäudehülle weitestgehend geschlossen ist) ermittelt werden, wie oft das Luftvolumen der beheizten Räume eines Gebäudes bei einer bestimmten Druckdifferenz (daher auch die Bezeichnung "Differenzdruck-Verfahren") zur Außenluft pro Stunde ausgetauscht wird.

Während die Druckdifferenz aufgebaut ist, also Unterdruck im Innenbereich besteht, können Leckstellen in der Gebäudehülle zuverlässig lokalisiert werden. Nach der geltenden EnEV (Energieeinsparungsverordnung) entsprechen Messmethoden mittels Über- oder Unterdruckverfahren dem neuesten Stand der Technik.

Blower Door-Messungen stellen einen wichtigen Beitrag zur Energieeinsparung dar.

  

Für eine Blower-Door-Messung wählen Sie bitte

+49 (0)228 - 85 44 777 44


 Aufbau im Haustürrahmen


Örtliche Messung mit dem Thermo-Anemometer (Luftgeschwindigkeitsmessung) zur Feststellung von Leckagen